«Chance for Children» – Strassenkinderprojekt in Ghana

 

 

„reformiert.“ (Beilageblatt Langnau i.E.) – Septemberausgabe 2008

«Chance for Children» – Strassenkinderprojekt in Ghana

Vielleicht haben Sie den Namen dieses Hilfswerks in den letzten  Monaten als Eltern von KUW-Kindern oder als Gottesdienstbesucherinnen  und -besucher schon einmal gehört. Unsere Kirchgemeinde hat  anfangs Jahr ein neues Jahresprojekt bestimmt, das wir gezielt  unterstützen wollen nebst unserem Brot-für-alle-Projekt,  das uns auch künftig durch die Fastenzeit begleiten wird.

Uns war wichtig, dass wir eine Organisation bestimmen, die schon  etwas Fuss gefasst hat in unserer Kirchgemeinde. Mit Isabel  Lukunic  engagiert sich zudem seit einigen Jahren eine Bärauerin  für dieses Projekt vor Ort und in der Schweiz. Dies war auch  der Grund, wieso wir in der Kinderwoche oder auch in der KUW schon  seit geraumer Zeit über Kontakte zu «Chance for  Children» verfügen.

«Chance for Children» (CfC) darf nächstes Jahr  sein 10-jähriges Jubiläum feiern. Daniela Rüdisüli  Sodjah leitet zusammen mit Amon Kotey die Geschicke von CfC, das  sich der schwierigen Situation der Strassenkinder in Accra, der  Hauptstadt von Ghana, angenommen hat. Zusammen mit einem Team  aus Ghanesen und Praktikantinnen und Praktikanten aus der Schweiz  werden in zwei Häusern und mehreren Wohngemeinschaften rund  40 Kinder und Jugendliche betreut und begleitet. Ziel ist es,  dass die jungen Bewohnerinnen und Bewohner in Zukunft auf eigenen  Beinen stehen können, indem sie sich schulisch und beruflich  ausbilden. Sie sollen Liebe und Geborgenheit erfahren und lernen,  für sich und die Wohngruppe Verantwortung zu übernehmen.  Dabei bleibt, soweit möglich, immer auch der Kontakt zu den  Angehörigen der Kinder und Jugendlichen im Blick. Bis jetzt  haben bereits 12 junge Frauen und Männer ihre Berufsausbildung  abgeschlossen.

Aktuell ist das Team von CfC daran, ein Tageszentrum in Accra einzurichten und zu betreiben, welches Strassenkinder bei Bedarf  aufsuchen können. Sie erhalten dort medizinische Hilfe und  Beratung, sie können in einer geschützten Umgebung etwas  essen, es stehen Dusch- und Waschmöglichkeiten zur  Verfügung und die rund 30 Strassenkinder können an  verschiedenen Aktivitäten teilnehmen. Es geht darum, den  Kindern eine Zuflucht aus dem täglichen Stress und  Überlebenskampf zu bieten und sie beim Entwickeln von  neuen Perspektiven zu unterstützen.

«Chance for Children» ist ein kleines aber feines  Hilfswerk und als solches in Ghana anerkannt. Nicht Wachstum um  jeden Preis ist die Absicht, sondern Verlässlichkeit in  soliden Strukturen unter Einbezug von Frauen und Männern  aus Ghana. Wir werden uns unsererseits dafür einsetzen, die  Arbeit von CfC in der Kirchgemeinde zu unterstützen und  freuen uns, wenn auch Sie das Engagement von CfC mittels Spende  mittragen (Einzahlungsschein liegt bei).

Vielen Dank!

Pfr. Matthias Zehnder

 

Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten

Schau dir unser neustes Video

„20 Jahre für Strassenkinder“ an

———————————————

Jubiläumsfest in Gommiswald

Weitere Fotos unter Neuigkeiten

 

 

 

Meilensteine

1999: Registrierung als Internationale NGO

2000: Unterstützung von Kindern in Amon’s Familienhaus in La

2001: Bau und Bezug des Knaben-Wohnhauses in Hebron

2002: Bau der Trommel- und Holzwerkstatt in Hebron

2005: Haus in La wird zum Mädchenhaus, Haus Hebron zum Knabenhaus

2008: Einweihung des Tageszentrums in Jamestown

2009: Eröffnung der Mädchen Wohngemeinschaft in Jamestown

2011: Eröffnung des Mädchenhauses in Hebron

2012: Eröffnung des zweiten Mädchenhauses in Hebron

2013: Eröffnung des dritten Mädchenhauses in Hebron

2014: Jubiläum „15 Jahre Chance for Children“

2015: Eröffnung des neuen Tageszentrums in Abossey Okai

2017: Fokus auf Reintegration von Kindern