Daniela Rüdisüli und Torto aus Ghana zu Gast

Linth-Zeitung, Donnerstag, 21. November 2002

«Chance for Children» in der Kirche vorgestellt

Daniela Rüdisüli und Torto aus Ghana zu Gast in Uznach

Pfarrer Martin Jud und seine Gäste Daniela Rüdlsüli und Torto aus Ghana   gestalteten einen eindrucksvollen Gottesdienst. Musikalisch begleitete der Chor   «Les Copains» aus Benken unter der Leitung von Claudio Gmür mit afrikanischen   Liedern den Gottesdienst.

BEATRIX SAUER

Daniela Rüdisüli, die in Gommiswald aufgewachsen ist und seit fünf Jahren in   Ghana lebt, berichtete im Gottesdienst von ihrem Projekt «Chance for Children»   in Accra, der Hauptstadt von Ghana. Zusammen mit zehn Personen aus Ghana betreut   sie in zwei Häusern in Accra 29 Strassenkinder im Alter von 8 bis 16 Jahren. Mit   sehr bescheidenen Mitteln bietet sie den Kindern und Jugendlichen ein Zuhause,   Geborgenheit, Liebe, Aufmerksamkeit: und ein würdiges Leben. Die Kinder haben   die Möglichkeit, die Schule zu besuchen und eine Ausbildung zu machen. Viele   Kinder in Ghana leben auf der Strasse, ihre Familie ist die «Gang» und ihr Bett   ein Hauseingang oder ein Tisch auf dem Marktplatz. Das Einzige, was diese Kinder   oftmals am Leben hält, ist ihr Glaube an Gott. Torto ist das erste Mal in der   Schweiz. Auch er ist ein Mitarbeiter des Projektes. Er ist ausgebildeter   Hochbauzeichner und überwacht die baulichen Massnahmen in den zwei Häusern in   Accra. So wurden erst vor kurzem Toiletten und Duschen in die Häuser eingebaut,   was für die Bewohner als Luxus bezeichnet wird, für uns fast. unvorstellbar. Er   wird sehr viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen – die Kälte, der Schnee,   die hohen Berge, die schöne Landschaft sind nur einige davon.

Auch die Gottesdienste unterscheiden sich sehr. In Ghana sind die Besucher   vorwiegend junge Leute, und ein Gottesdienst dauert zwischen drei bis vier   Stunden mit viel Musik und Tanz. Oftmals ist dies die einzige Möglichkeit für   junge Leute, sich zu treffen, denn Freizeitangebote wie bei uns gibt es in Ghana   sehr wenige oder gar nicht.

Mit ihrem Besuch in der Schweiz möchten Daniela Rüdisüli und Torto ihr   Projekt der Bevölkerung vorstellen. Am 23. November werden sie am   Weihnachtsmarkt in Gommiswald selbst hergestellte Sachen aus Ghana verkaufen.   Auch steht ein Container für Kleider, Spiele usw. in Gommiswald. Das Projekt   «Chance for Children» ist zum Überleben auf Spenden angewiesen.

Spendenkonto «Chance for Children»: Konto-Nr. 943457; Raiffeisenbank   Gommiswald, PC-Konto 90-654-2.

 

Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten

Schau dir unser neustes Video

„20 Jahre für Strassenkinder“ an

———————————————

Jubiläumsfest in Gommiswald

Weitere Fotos unter Neuigkeiten

 

 

 

Meilensteine

1999: Registrierung als Internationale NGO

2000: Unterstützung von Kindern in Amon’s Familienhaus in La

2001: Bau und Bezug des Knaben-Wohnhauses in Hebron

2002: Bau der Trommel- und Holzwerkstatt in Hebron

2005: Haus in La wird zum Mädchenhaus, Haus Hebron zum Knabenhaus

2008: Einweihung des Tageszentrums in Jamestown

2009: Eröffnung der Mädchen Wohngemeinschaft in Jamestown

2011: Eröffnung des Mädchenhauses in Hebron

2012: Eröffnung des zweiten Mädchenhauses in Hebron

2013: Eröffnung des dritten Mädchenhauses in Hebron

2014: Jubiläum „15 Jahre Chance for Children“

2015: Eröffnung des neuen Tageszentrums in Abossey Okai

2017: Fokus auf Reintegration von Kindern