Langnau: Mit Fussball eine Brücke schlagen

Zeitungsartikel für Wochenzeitung zum Benefiz-Fussballturnier des 28.04.2013

 

Toller Einsatz für Strassenkinder am Fussballturnier in Langnau

 

Dass Helfen auch Spass machen kann, bewiesen am vergangenen Sonntag mehr als 100 Menschen unterschiedlichen Alters. Sie unterstützten mit ihrer Teilnahme am Benefiz-Fussballturnier in Langnau das Strassenkinderprojekt „Chance for Children“ in Ghana.

 

Fussball sei völkerverbindend, sagt man. Sowohl in Ghana als auch in der Schweiz geniesst dieses Spiel einen hohen Stellenwert. Daher stand für einmal nicht “Afrika“ im Zentrum des Benefiz-Anlasses zugunsten des Strassenkinderprojektes “Chance for Children“, sondern König Fussball sollte den grössten gemeinsamen Nenner der Teilnehmenden darstellen. Die reformierte Kirchgemeinde Langnau i.E. organiserte daher ein Fussballturnier für Jugendliche und Erwachsene. So haben sich am Sonntag, 28. April 2013 acht Teams in der Turnhalle der Sekundarschule Langnau eingefunden, um sich im sportlichen Zweikampf zu messen. Die Teams rekrutierten sich aus den Reihen der aktuellen und ehemaligen Konfirmandinnen und Konfirmanden. Dazu kamen Frauen und Männer aus Gemeinderat und -verwaltung, die Schulleiterinnen und Schulleiter der Kindergärten, Primar- und Realschule, verschiedene Vertreter aus Gewerbe und Detailhandel und auch das Pfarrteam der Kirchgemeinde Langnau stellte ein Team, verstärkt durch Konf-Lagerleiter und Jungschar-Leiterin. Daneben konnte man sich über die Arbeit von “Chance for Children“ informieren lassen oder mit handgefertigten westafrikanischen Glasperlen selber eine kunstvolle Halskette komponieren. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Das örtliche Gewerbe unterstützte die Idee mit Vorzugspreisen für die Getränke, die Sandwiches und mit einem gesponserten Matchball. Zudem konnte man sein Glück versuchen mit einem Wetteinsatz auf das Siegerteam resp. den Turniersieger. Sportlich obsiegte schliesslich die Jugend und Pfarrteam musste sich im Final vor zahlreichen gutgelaunten Zuschauern geschlagen geben. Aber letztlich durften alle als Siegerinnen und Sieger den Heimweg antreten. Denn alle Organisatoren und Teilnehmer haben durch ihr Engagement einen Teil dazu beigetragen, dass die Situation der Strassenkinder ins Bewusstsein gelangt und die Arbeit von “Chance for Children“ unterstützt wird.

Dass diese Unterstützung noch immer notwendig ist, belegen aktuelle Schätzungen, die von rund 60‘000 Kinder auf den Strassen von Ghana’s Hauptstadt Accra ausgehen. Ziel der seit 14 Jahren bestendenden Organisation „Chance for Children“ ist, dass diese Strassenkinder eine Chance erhalten, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen, indem sie Liebe und Geborgenheit erfahren sowie schulische und berufliche Fähigkeiten erlernen. Zurzeit können rund 130 Kinder unterstützt werden. Wichtig ist aber auch, dass die Kinder die Freude am Kind-sein ausleben dürfen… und dazu gehört eben auch in Ghana das Fussballspielen dazu. Somit konnte am vergangenen Sonntag mit Hilfe des Fussballs eine wunderbare Brücke von Langnau nach Accra geschlagen werden. 

 (Matthias Zehnder)

Mehr Informationen zum Projekt: www.chance-for-children.org 

Neuigkeiten

Schau dir unser neustes Video

„20 Jahre für Strassenkinder“ an

———————————————

Jubiläumsfest in Gommiswald

Weitere Fotos unter Neuigkeiten

 

 

 

Meilensteine

1999: Registrierung als Internationale NGO

2000: Unterstützung von Kindern in Amon’s Familienhaus in La

2001: Bau und Bezug des Knaben-Wohnhauses in Hebron

2002: Bau der Trommel- und Holzwerkstatt in Hebron

2005: Haus in La wird zum Mädchenhaus, Haus Hebron zum Knabenhaus

2008: Einweihung des Tageszentrums in Jamestown

2009: Eröffnung der Mädchen Wohngemeinschaft in Jamestown

2011: Eröffnung des Mädchenhauses in Hebron

2012: Eröffnung des zweiten Mädchenhauses in Hebron

2013: Eröffnung des dritten Mädchenhauses in Hebron

2014: Jubiläum „15 Jahre Chance for Children“

2015: Eröffnung des neuen Tageszentrums in Abossey Okai

2017: Fokus auf Reintegration von Kindern