Zentrum in Kumasi

 

Am 2. Januar 2020 eröffneten wir eine neue Zweigstelle in Kumasi, der Hauptstadt der Ashanti-Region und zweitgrösste Stadt Ghanas, die etwa 250 km nördlich von Accra liegt. Die Nord-Süd-Migrationsroute von Kindern und Familien führt oft durch Kumasi, wo sie eine Zeit lang bleiben, bevor sie auf der Suche nach besseren Lebens- und Arbeitsmöglichkeiten weiter in den Süden ziehen.

Von diesem neuen Standort aus können unsere drei Sozialarbeiter*innen mit  Strassenkindern von Kumasi und ihren Familien Kontakt aufnehmen und ihnen helfen. Wir setzen aber auch auf Prävention mit Familien und Gemeinden in den Dörfern rund um Kumasi, um zu verhindern, dass Kinder auf die Strasse weglaufen. Wir erwarten, dass das Team bis Ende 2020 45 Strassenkinder und gefährdete Kinder in Kumasi und im mittleren Gürtel von Ghana erreichen und festigen wird.

Ein weiterer positiver Effekt unserer Präsenz in diesem Gebiet ist, dass auch die Arbeit mit den Familien der Kinder, die bereits von Chance for Children unterstützt werden, intensiviert wird – bisher konnten diese Familien nur alle zwei Monate besucht werden. Dank dieser Nähe kann die Zahl und die Qualität der in ihrer Familie betreuten Kinder erhöht werden.

Chance for Children misst der Vernetzung grosse Bedeutung bei. Wir wollen unsere Zusammenarbeit mit lokalen, regionalen und nationalen Partnern im ganzen Land ausweiten, denn nur so können wir ganzheitliche und wirksame Lösungen für Strassenkinder und -familien finden.

 

Die Hauptziele unseres Teams in Kumasi sind

  • Die wiedervereinigten Kinder und ihre Familien zu stärken

  • Zu verhindern, dass gefährdete Kinder zu Strassenkindern werden

  • Nutzung der Informationen und Dienstleistungen von Interessenvertretern, um gefährdete Kinder, Strassenkinder und ihre Familien zu stärken

  • Besseres Wissen über die Realität von Strassenkindern in der Region für die Planung zukünftiger Interventionen zu erlangen