Tageszentrum

Eine Oase fernab des Überlebenskampfes auf der Strasse

Im Juli 2015 eröffnete Chance for Children sein Tageszentrum in Abossey Okai in der Nähe von Agbogbloshie, einem Slum im Herzen von Accra, wo viele Kinder leben und arbeiten. In unserem Tageszentrum wollen wir Kinder vom Druck der Strasse befreien. Hier erhalten bis zu 45 Jungen und Mädchen täglich eine warme Mahlzeit, medizinische und psychologische Betreuung und können an Unterrichtsstunden und Workshops teilnehmen. Sie können diesen Ort auch nutzen, um zu duschen, ihre Kleider zu waschen, sich auszuruhen oder einfach nur zu spielen.

Im Tageszentrum sind Sozialarbeitende und Lehrkräfte anwesend, um die bestmögliche Betreuung der Kinder zu gewährleisten. Auf diese Weise können wir sie vor Ort unterstützen und mit ihnen kurz- und langfristige Ziele entwickeln. Erst wenn wir ein Kind ausreichend kennengelernt haben, besuchen wir gegebenenfalls seine Familie. Gemeinsam mit der Familie und dem Sozialministerium suchen wir nach der besten Lösung für das Kind, sei es die Wiedereingliederung in die Familie, die Integration in eines unserer Heime oder die Überweisung an eine andere NGO.

Unsere 2020 Erfolge in Zahlen*

  • 538 Kinder profitierten von den Dienstleistungen, die in unserem Tageszentrum angeboten werden

  • 1 Kind wurde auf die Grundschule vorbereitet und in diese integriert

  • 1 Kind wurde in unser Heim in Hebron aufgenommen

  • 1 Kind wurde an unser Team in Kumasi verwiesen und erfolgreich mit seiner Familie wiedervereint

  • 3 Kinder wurden an unser Team in Kumasi verwiesen um die Rückführung in die Familie zu begleiten

  • 4 Kinder wurden wieder mit der Familie vereint

Die Arbeit von CFC wurde durch die Massnahmen, die die Ghanaische Regierung in Bezug auf die Eindämmung von COVID-19 eingeleitet hat, beeinflusst. Unsere Strassenarbeiter mussten ihre Aktivitäten einstellen und das Tageszentrum war zwischen März und September 2020 geschlossen.

CFC reagierte sofort, um der neuen Situation und den Restriktionen gerecht zu werden und den Kindern den nötigen Schutz zu bieten.

Die Ergebnisse des Jahres 2020 spiegeln diese Einschränkungen und Anpassungen unserer Aktivitäten wider.